Spätestens wenn die Sonne untergeht ist es normalerweise Zeit um von den Bergen zu hause zu sein. Von Zeit zu Zeit treibt es mich gerade dann in die Berge um die Sterne einzufangen. Im Tal wird es aufgrund der zunehmenden Lichtverschmutzung immer schwieriger die Sterne und vor allem die Milchstraße zu sehen, aber in den Bergen sind die Sterne klar wie eh und je und die Milchstraße ist mit freien Auge klar und deutlich zu erkennen. Die klare Luft in den Bergen und die Ferne der licht überfluteten Wohngegenden machen diese Plätze auch in der Nacht zu besonderen orten. 
So trieb es mich im August in die Berge um die Milchstraße einzufangen. Ein weiterer Grund war, das Mitte August die Perseiden viele Sternschnuppen über den Nachthimmel jagen und man sich somit ganz viel wünschen kann 😉 

Related Images:

Teilen Sie den Beitrag auf Facebookgoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.